INSEL-RHODOS-URLAUB.DE

  Rhodos Reiseangebote Hotels Kontakt Impressum
 Rhodos
 Rhodos - Home
 Reiseangebote
 Rhodos Blog
 Rhodos Karte
 Unser Rhodos
 Rhodos Stadt
 Mietwagen Touren 1
 Mietwagen Touren 2
 Lindos - Akropolis
 Kamiros
 Schmetterlingstal
 Kalithea - Therme
 Monolithos
 Rhodos - Strände
 Ortschaften
 Filerimos
 Kolymbia
 Rhodos Bilder Fotos
 Rhodos Reisen
 Symi Ausflug
 Flughafen Diagoras
 Rhodos Kreuzfahrten
 Ferienwohnungen
 Rhodos Singlereisen
 Tauchen auf Rhodos
 Mietwagen Infos
 Rhodos Wetter
 Rhodos Blog
 Rhodos allgemein
 Ausflugstipps
 Strände Ostküste
 Strände Westküste
 Rhodos Bilder
 Tourismus News
 Nachdenkliches
 Tavernentipps
 Rhodos Urlaub 2011
 Klaus Bötig's Kolumne
 Surftipps
 Kriti Trip
 Rhodos
 ionische Insel
 

Rhodos Stadt und seine Altstadt

  Die Altstadt von Rhodos gehört bei den meisten Urlaubern zum Pflichtprogramm. Die mittelalterliche Innenstadt wird von gut 6.000 Rhodiern bewohnt, die heute noch in den gleichen Gebäuden und Wohnungen leben und arbeiten, wie die Ritter aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Trotz weitgehendem Einverleiben der Altstadt vom Tourismus spürt der aufmerksame Besucher die Historie. Sie ist hier allgegenwärtig – die Zeiten der Türkenherrschaft und des Johanniterordens haben eindeutige Spuren hinterlassen, genau so wie die Venezianer Korfu geprägt haben. Heute wie damals ist die Altstadt von Rhodos voller Leben. Sie repräsentiert für Rhodos die Geschichte der Insel.

Gründung und Aufstieg von Rhodos Stadt

Gegründet wurde die Stadt Rhodos im Jahre 408 v. Chr. Eine strategisch optimale Position für Handel und Wirtschaft verhalf der Stadt schnell zu pulsierendem Leben. Auf diese Weise konnte Rhodos zu einem der wichtigsten Handelsplätze in der Region aufsteigen. Bedeutende Meilensteine der Kulturgeschichte runden den Weltruf der Stadt ab. Hier muss auf die weltberühmte Rhetorikschule verwiesen werden und auf Charis.

Der Bildhauer Charis aus Lindos soll eines der sieben Weltwunder erschaffen haben - den Koloss von Rhodos. Um die Gottheit Helios zu ehren wurde ein monumentales Werk erschaffen. Diese imposante Statue, die eine damals unvergleichbare Höhe von 30 Metern erreichte, wirft den Historikern heute noch viele Fragen auf. Wie war es den Erbauern in dieser Zeit möglich eine 30 Meter hohe Statue aus Bronze zu errichten. Allein die Kosten werden auf 300 Talenten Silber beziffert, also ungefähr 800 Kilogramm. Selbst für heutige Zeiten noch eine unvorstellbare hohe Summe.

Grossmeisterpalast
  Aufgeteilt ist die Altstadt von Rhodos schon seit den Ritterzeiten in zwei Teile.
In einem sind die offiziellen Gebäude der Ritter untergebracht.

Dieser Teil wird Castello genannt, und befindet sich im nördlichen Teil der Stadt.
Hier findet man den Großmeisterpalast, ein altes Hospital, Moscheen oder die alten Festungsgräben. Die Atmosphäre ist einmalig und das Flair dieser alten Stadt schlägt den Besucher sofort in seinen Bann.

Sokratesstrasse
  Im südlichen Gebiet der Altstadt von Rhodos finden sich die Wohnungen von Griechen und Juden. Die räumliche Teilung macht eine beeindruckende Mauer perfekt.

Diese läuft fast parallel zur Sokrates-Straße, auf der sich auch der alte Basar befindet. Heute ist nicht mehr allzuviel an diesem Basar alt zu nennen – es gibt unzählige Geschäfte und kleine Shops, nebst vielen Tavernen.


Von hübschen Souvenirs und allerlei Tand bis zu griechischem Schmuck wie Silberketten, Silberringen und verschiedenen Lederwaren bekommt man fast alles. Auch preiswerter Goldschmuck wird angeboten.

Während der türkischen Besetzung von Rhodos der Jahre 1523 bis 1912 kam es zu einer Vertreibung der Griechen aus der gesamten Altstadt, nur am Tage durften sich Griechen dort aufhalten. Bei Verletzung dieser Regelung drohten strenge Strafen. Auf die türkische Besatzung folgte eine italienische in den Jahren 1912 bis 1943. Dementsprechend spät wurde Rhodos erst Teil Griechenlands.

Sehenswürdigkeiten in Rhodos Stadt

Der Großmeisterpalast des Johanniterordens

Grossmeisterpalast von Rhodos
  Die Bauweise an sich ist schon einen Besuch wert. Der Palast erhebt sich majestätisch inmitten der Altstadt. Er war gleichzeitig schwer einnehmbare Festung und Sitz der Führung der Johanniter. Zwar wurde viel Glanz und Substanz während der türkischen Herrschaft zerstört...

...doch eine Neuerrichtung in den 30er Jahren verhalf dem Palast zu neuer Schönheit. Darüber hinaus ist im Großmeisterpalast ein empfehlenswertes Museum untergebracht, in dem archäologisch interessierte Besucher alte römische Mosaiken bewundern können.

Die Suleiman Moschee

Folgt man der Sokrates Straße dem Berg hinauf, läuft man unweigerlich auf die Moschee zu. Schon von weitem kann man die Moschee an ihrer roten Farbe erkennen. Nach der Eroberung durch die Türken im Jahr 1523 wurde die Suleiman Moschee von Suleiman dem Prächtigen in Auftrag gegeben. Als Zeichen für seinen Sieg sollte die Moschee dienen und bleibenden Eindruck beim Betrachter erzeugen. Bei einem Besuch kann sich der Urlauber davon selbst überzeugen. Nicht nur die schöne Schmückung des Einganges im Stil der Renaissance ist das Zücken der Kamera wert.

Die Altstadtmauer

Rhodos Altstadtmauer
  Bei einem Rundgang auf der Altstadtmauer kann optimal ein Eindruck der gesamten Altstadt gewonnen werden.

Vom Großmeisterplatz startend, fügt sich die Mauer um die Altstadt. Bei einer Wanderung kann der Blick über die Stadt streifen.

Durch das Kanonentor des Großmeisterpalastes wird der Hauptwall erreicht. Erbaut wurde die Mauer von den Byzantinern, wobei die Ritter des Johanniterordens erst für eine Breite von 14 Metern sorgten.

Der Hafen Mandraki

Mandraki Hafen Rhodos - im Hintergrund der Grossmeisterpalast
  Über das ganze Jahr herrscht im Hafen von Rhodos Stadt  Betriebsamkeit. Man erblickt bei der Einfahrt zwei Säulen, die die Einfahrt in den Hafen geleiten. Auf diesen sind die Wappentiere von Rhodos zu sehen – die Hirschkuh und der Hirsch. Von hier kann man mit dem Schiff Tagesausflüge ins  türkische Marmaris machen.

Hier am Zugang zum Hafen soll früher der monumentale Koloss von Rhodos gestanden haben. Andere Quellen behaupten anderes.

Das Aquarium von Rhodos Stadt

Am Strand gelegen, an der nördlichen Seite der Stadt, liegt das Aquarium von Rhodos. Als beliebtes Ausflugsziel hat das erste Aquarium Griechenlands eine lange Geschichte hinter sich. Erbaut wurde es in den Jahren 1934 bis 1936. Über vierzig Becken, in denen sich 80.000 Liter Wasser befinden, beherbergen die Meeresbewohner des Mittelmeers. Über die Meereswelt hinaus gibt es das Meeresbiologische Museum zu besichtigen. Hier können kuriose Funde aus der Tierwelt bestaunt werden.

 

Startseite | Seitenanfang | Bilder Rhodos Stadt

 
 
 Reise Call Center
 
Nationale Hotline:
0800 4477 123 244
(gebührenfrei)

Internationale Hotline:
00499912967 67017
(Kosten für die Einwahl in das deutsche Festnetz)

Hotline erreichbar:
Mo-Fr: 08-23.00 Uhr
Samstag: 10-22.00 Uhr
So.Feiertag: 11-22.00 Uhr

Die Mitarbeiter des Call Center helfen ihnen kompetent und freundlich bei allen Fragen zu den Angeboten, oder Problemen bei der Buchung.


 Rhodos Stadt

der Hirsch und die Hirschkuh auf ihren Säulen im Mandraki Hafen zählen zu den Wahrzeichen von Rhodos Stadt.


Ebenso wie der Großmeisterpalst die Ansicht der Altstadt von Rhodos prägt.

In Rhodos Stadt findet man eine Menge gemütlicher Tavernen, die zur Einkehr einladen.