INSEL-RHODOS-URLAUB.DE

  Rhodos Reiseangebote Hotels Kontakt Impressum
 Rhodos
 Rhodos - Home
 Reiseangebote
 Rhodos Blog
 Rhodos Karte
 Unser Rhodos
 Rhodos Stadt
 Mietwagen Touren 1
 Mietwagen Touren 2
 Lindos - Akropolis
 Kamiros
 Schmetterlingstal
 Kalithea - Therme
 Monolithos
 Rhodos - Strände
 Interessante Orte
 Filerimos
 Kolymbia
 Rhodos Bilder Fotos
 Rhodos Reisen
 Symi Ausflug
 Flughafen Diagoras
 Rhodos Kreuzfahrten
 Ferienwohnungen
 Rhodos Singlereisen
 Tauchen auf Rhodos
 Mietwagen Infos
 Rhodos Wetter
 Rhodos Blog
 Rhodos allgemein
 Ausflugstipps
 Strände Ostküste
 Strände Westküste
 Rhodos Bilder
 Tourismus News
 Nachdenkliches
 Tavernentipps
 Rhodos Urlaub 2011
 Klaus Bötig's Kolumne
 Surftipps
 Alt Thera
 Knossos
 

Die Ausgrabungen von Kamiros

Eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten von Rhodos ist die alte Dorerstadt Kamiros. Die kleinste der drei dorischen Städte auf Rhodos hatte ihre beste Zeit im 6. Jh. vor Chr. Ausgegraben haben die Stadt erst die Italiener in den 30er Jahren. Die Reste sind am besten bei einem ausgiebigen Rundgang zu bewundern, doch sollte man sich vor den Stoßzeiten der Touristen hüten. In der Hochsaison wird die Ausgrabungsstätte geradezu überschwemmt. Es gibt hier auch zwei  Tavernen, das alte Kamiros und das Porto Antico.

Ausgrabungen von Kamiros
  Umgeben von Pinien liegen die Ausgrabungen an einem hübschen Berghang, von dem man einen attraktiven Ausblick auf die Küste hat. Gut zu erkennen sind die Grundrisse der Stadtviertel und Gebäude. Zwei Erdbeben setzten der Stadt und den Bewohnern arg zu.

Nach dem ersten im Jahre 226 v. Chr. wurde noch vollständige Rekonstruierung betrieben, doch nach dem zweiten Beben im 2. Jh. n. Chr. blieben die meisten Menschen der Stadt fern.
 

Ein ähnliches Schicksal ereilte auch dorische Siedlungen auf Kreta. Auch die minoische Kultur Kretas fiel vermutlich Naturkatastrophen zum Opfer. Man nimmt an, das der gewaltige Vulkanausbruch auf Santorin vor gut 3500 Jahren dafür verantwortlich ist. Er hatte eine riesige Flutwelle ausgelöst, die auch Kreta erreichte. Kamiros hatte im Unterschied zu Lindos einen eher bäuerlichen Charakter Es wurden Wein, Öl und Feigen angebaut. Wenn man die Anlage betritt wird zunächst der Bereich mit den öffentlichen Gebäuden erreicht. Hier ist eine alte Agora, die Reste eines Tempels und der Brunnenplatz zu sehen. Der Tempel wurde wahrscheinlich Apollon geweiht und ist um 200 v. Chr. entstanden.

Vom Berghang aus, auf der Akropolis, bekommt man guten Eindruck von den engen und zahlreichen Gassen. Hier oben am Hang des Berges kann die große Wasserzisterne besichtigt werden. Eine Meistleistung der damaligen Baumeister – über 400 in Kamiros lebende Familien konnten auf diese Weise mit sauberem Trinkwasser versorgt werden!


Bedeutende Stationen bei einem Rundgang über die Ausgrabungsstätte von Kamiros sind unter anderem:



Die Agora

Der damals wichtigste Platz der Stadt, befindet sich direkt hinter dem Eingang. Es schmückten zu damaligen Zeiten viele Denkmäler und Heiligtümer diesen Platz, doch heute ist davon leider nicht mehr viel zu sehen.

Der Apollon-Tempel

Apollon Tempel - Bildmitte
  Vermutlich um 200 v. Chr. entstanden und dem Apollon geweiht. Das Bauwerk hat einen 8 mal 9 Meter Grundriss und es lassen sich noch deutlich die Anordnung der Säulen sowie der Grundmauern erahnen. Vollständig erhalten ist jedoch nur eine Säule. (rechts im Bild)

Der Brunnenplatz

An den Apollon-Tempel schließt sich der Brunnenplatz mit dorischem Brunnen an. Hier fanden wahrscheinlich rituelle Vorgänge statt, um die Heiligen zu ehren. Selbst die dreistufigen Zuschauertreppen sind noch klar zu erkennen. Von hier aus konnten entsprechende religiöse Handlungen verfolgt werden.

Der Platz der Altäre

Abwärts des Hanges befindet sich das umschlossene Altäre Heiligtum. Der Gottheit Helios wurden an diesem Ort Opfer dargebracht.

Die Akropolis

Auffallend ist definitiv die Zisterne, die allein durch ihre Größe beeindruckt. In den Berg hinein gebaut, nutzte die Zisterne das Regenwasser und machte eine Versorgung der Bewohner mit frischem Wasser möglich. Oberhalb der großen Zisterne befindet sich eine große, 200 Meter lange, Halle. Diese Stoa wurde mit dorischen Säulen ausgestattet und wurde vermutlich gegen 200 v. Chr. errichtet.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise: (Stand 2011)

Di. - So. 08.00 - 19.40 Uhr
Mo. 08.30 - 19.40 Uhr
Eintritt kostet 4 Euro

 

Startseite | Seitenanfang

 
 
 Reise Call Center
 
Nationale Hotline:
0800 4477 123 244
(gebührenfrei)

Internationale Hotline:
00499912967 67017
(Kosten für die Einwahl in das deutsche Festnetz)

Hotline erreichbar:
Mo-Fr: 08-23.00 Uhr
Samstag: 10-22.00 Uhr
So.Feiertag: 11-22.00 Uhr

Alle Mitarbeiter unserer Service-Line sind ausgebildete Reisekauffrauen und Kaufmänner. Sie helfen Ihnen bei Fragen bezüglich der Reiseangebote, oder bei Problemen mit der Buchung.


 Rhodos Kamiros

Am schönen Sandstrand von Rhodos bei Kamiros finden sie neben zwei guten Tavernen auch ganz in der Nähe die Ausgrabungen des alten Kamiros.


An der Restaurierung der Ausgrabungen von Kamiros wird ständig gearbeitet.

Für Fotografen findet sich im alten Kamiros so manches schöne Fotomotiv

Leichtsinn - viele Besucher wandeln bei ihrer Besichtigung des alten Kamiros mit Flipflops oder Badelatzschen auf den holprigen und unebenen Wegen..